Covid-19 – neuartig, gefährlich, besiegbar! (3.Auflage)

Viele Fragen zu den Hintergründen und Zusammenhängen von Covid-19 bleiben bislang unbeantwortet. Dieses Buch fasst die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritte allgemeinverständlich zusammen, einschließlich der Möglichkeiten zur Vorbeugung und Therapie. Dabei wird deutlich, dass der Kampf gegen die Corona-Pandemie nicht nur eine medizinische, sondern auch eine bedeutende gesellschaftliche und politische Dimension hat.

 

3.Auflage. Der Artikel ist als Taschenbuch und als ePDF erhältlich.


NEU: "Covid-19 Ergänzungen als ePDF". Es handelt sich hierbei um wesentliche Aktualisierungen und Erweiterungen der 3. Auflage – Ergänzungslieferung zur 1. und 2. Auflage richtet sich insbesondere an die Käufer, die bereits die 1. und 2. Auflage haben. Preis: 3,- Euro.

 

Vorwort zur dritten Auflage

 

Aufgrund der großen Nachfrage und positiven Resonanz erscheint jetzt die dritte Auflage des Buchs. Als Autoren sehen wir uns bestätigt in dem Anliegen, angesichts einer verwirrenden Fülle von widersprüchlichen Informationen in den Medien, mit einem kurzen, wissenschaftlich fundierten und dennoch allgemeinverständlichen Handbuch zur Orientierung und kritischen Bewusstseinsbildung beizutragen. An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die mit ihren vielfältigen Beiträgen zu dem Erkenntnisfortschritt beigetragen haben.

 

Alle wesentlichen Aussagen haben sich seit dem Erscheinen im August 2020 voll und ganz bestätigt. Inzwischen hat sich – wie bei dem kritikwürdigen Krisenmanagement zu erwarten – in Europa eine zweite Welle der Pandemie herausgebildet, mit einem bislang noch weitgehend unkontrollierten Verlauf. Die Hoffnungen, dass es mit der Ausbreitung der Pandemie zu einer „Herdenimmunität“ kommt, haben sich zerschlagen. Das lässt sich anhand des Pandemie-Verlaufs in Schweden belegen. Ebenso anhand einer Untersuchung in der brasilianischen Provinz Manaus. Aufgrund fehlender Schutzmaßnahmen breitete sich dort Covid-19 ungebremst aus, sodass Antikörper im Sommer bereits bei über 60 Prozent der Bevölkerung nachzuweisen waren. Im Folgenden sank die Zahl der Menschen mit nachweisbarem Antikörper-Titer wieder ab, während die Mortalität weiter ansteigt. Das bestätigt unsere Aussagen über das längerfristige tödliche Potenzial dieser Infektion, die ein geschwächtes Immunsystem hinterlässt.[1]

 

Bestätigt wurden auch Aussagen zur Bedeutung der Viruslast: Die Quantität der aufgenommen Viren entscheidet wesentlich darüber, ob das angeborene Immunsystem das Virus abwehren kann oder ob eine Infektion zustande kommt. Eine Konsequenz ist, neben den „AHA-Regeln“ durch häufiges Lüften und den Einsatz von Luftreinigungsgeräten in Innenräumen die Viruslast zu minimieren.

 

Europa wurde wieder zu einem Epizentrum der Pandemie, kurz vor Weihnachten 2020 riegelte die EU Großbritannien vom Kontinent ab – weil dort eine mutierte Virusvariante aufgetaucht ist, die 70 Prozent mehr Infektiosität aufweist als der bisherige Stamm. Auch in Südafrika tauchten Mutationen auf. Die Behandlungskapazitäten der Kliniken sind an ihre Grenzen geraten – Triage für Covid-19-Patienten droht nun auch in Deutschland. In anderen Ländern ist sie schon länger traurige Realität!

 

Vielfach wurde behauptet, „die Virologen“ bestimmten das Geschehen beziehungsweise das Krisenmanagement. In Wirklichkeit bestimmte „die Wirtschaft“ – genauer gesagt die großen Unternehmerverbände – den Takt. Noch am 11. Dezember 2020 äußerte der Chef der Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeber (BDA), Rainer Dulger: „Wenn schärfere Maßnahmen geplant werden, sollten wir vor allem über die Zeit nach Feierabend reden, also beispielsweise private Feiern.“[2]

 

In sämtlichen Maßnahmenkatalogen der Regierung wurden die kleinen Betriebe der Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomen, der Kulturschaffenden etc. hart getroffen. Die großen Konzerne wurden allenfalls höflich gebeten, angemessene Arbeitsschutzmaßnahmen durchzuführen. Das unterblieb aber vielfach! Zahlreiche – den Autoren bekannte – Betriebsangehörige von Firmen wie Daimler, VW, Opel, Amazon[3] und anderen mussten erst heftige

Diskussionen, kämpferische Pausenversammlungen oder gar Streiks durchführen, um ein Minimum an Schutzmaßnahmen zu erreichen. Dafür sind interessante Forderungskataloge aufgestellt worden, die hohe Kompetenz zum Ausdruck brachten und wirksam waren, sofern sie Beachtung fanden. Dort, wo dies nicht der Fall war, gab es betriebliche Inzidenzwerte bis zu 3000. Vonseiten der Medien wurde darüber allerdings nie berichtet.

 

Sehr bedeutsam sind auch die länderübergreifenden Kontakte aus diesen Belegschaften. Sie waren teilweise aus einer Internationalen Automobilarbeiter-Konferenz im Januar 2020 in Südafrika

entstanden. Jetzt bewährten sie sich im Meinungs- und Erfahrungsaustausch bis hin zur Koordinierung kämpferischer Aktivitäten wie am 1. Mai 2020. Dabei wurde in mehreren Ländern wie in Italien, Griechenland, Deutschland, den Niederlanden oder auf den Philippinen praktisch bewiesen, dass es möglich ist, Corona-gerecht Demonstrationen und Kundgebungen durchzuführen – ganz im Gegensatz zu den verantwortungslosen Aktivitäten der „Corona-Leugner“.

Zur Verwirrung vieler Menschen tragen aktuell Corona-Leugner und Corona-Skeptiker aller Couleur bei – von Impfgegnern, Esoterikern bis zu AfD und faschistischen Kräften, die mit ihrer „Querfront-Strategie“ ganz gezielt versuchen, sich als Wortführer der Kritik an der Coronapolitik der Regierung aufzubauen. Wir bezeichnen sie bewusst als neofaschistisch, da sie an der faschistischen Tradition anknüpfen, sich Fragmente der fortschrittlichen Bewegung auf die Fahnen schreiben, um Einfluss zu gewinnen. So inszenieren sie sich als Kämpfer für demokratische Rechte und Freiheiten. In Wirklichkeit betreiben sie verantwortungslose, ja lebensgefährliche Desinformation, missbrauchen ehrlich besorgte Demonstrantinnen und Demonstranten und nutzen die demokratischen Rechte für ihre hasserfüllte, unsachliche und irreführende Öffentlichkeitsarbeit. Befördert wird das durch eine breite mediale Berichterstattung und durch Toleranz des Staatsapparats gegenüber offenkundigen Provokationen und Verstößen gegen den Gesundheitsschutz.

 

Befördert wird das aber auch durch fragwürdige Stellungnahmen von prominenten Medizinern, die ungeachtet der wissenschaftlichen Erkenntnisse einen pragmatischen Strategiewechsel der „Anpassung an begrenzte Ressourcen“ empfehlen, die Tests begrenzen und die Kontaktverfolgung aufgeben wollen. Auf einen konsequenten Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Virus soll ganz verzichtet werden. Hier reihen sich zum Teil auch „linke Kritiker“ ein. Wir haben aufgrund der weltanschaulichen und politischen Verwirrung entsprechende Ergänzungen vorgenommen.

 

Aktuelle Ergänzungen wurden auch aufgrund der erfolgreichen Entwicklung von Impfstoffen notwendig. Sie sind Ausdruck einer rasanten Entwicklung der modernen Biotechnologie und Produktivkräfte, die ein wichtiger Schlüssel sein werden, um diese gefährliche Pandemie zu besiegen. Die Impfstoff-Forschung zeigt aber auch, dass ein gesamtgesellschaftlicher Paradigmenwechsel erforderlich ist, damit künftig alle Menschen weltweit Zugang zu wirksamen Medikamenten und Impfstoffen haben – entgegen einer aggressiven Konkurrenz von internationalen Konzernen und imperialistischen Regierungen um Märkte und wirtschaftliche und politische Einflussgebiete.

 

Kritikwürdig erscheint uns, dass in der Pandemiebekämpfung immer stärker uniformierte Bundeswehrsoldaten als „Rettung in der Not“ in die Gesundheitsämter einquartiert werden – anstatt zahlreiche Studierende oder auch pensionierte Fachkräfte in Medizin, Verwaltung und Pädagogik dafür zu gewinnen. Zivile Aufgaben müssen von zivilen Fachkräften erfüllt werden! Freiwillige gibt es genug, wenn sie nur angesprochen, gewonnen und gegebenenfalls auch angemessen entlohnt werden.

 

Auf der ganzen Welt ruft diese krisenhafte Entwicklung mit der Durchdringung von Weltwirtschafts- und Finanzkrise, Umweltkrise, Gesundheitskrise, sozialen und politischen Krisen vielfältigen Widerstand hervor – gegen Massenentlassungen, gegen den Abbau von sozialen und politischen Rechten und gegen Unterdrückungsmaßnahmen unter dem Vorwand des Gesundheitsschutzes.

Umso wichtiger erscheinen uns der Austausch, die Koordination und der Zusammenschluss von fortschrittlichen Bewegungen, Selbstorganisationen und revolutionären Kräften über Ländergrenzen hinweg. Wir freuen uns über den Vertrauensbeweis, dass wir zu mehreren länderübergreifenden Webinaren als Referenten eingeladen wurden und Beiträge zur Aufklärung, zur Selbstorganisation und Selbsthilfe leisten konnten. In diesem Sinn geht auch unsere Einladung und Aufforderung an alle Leserinnen und Leser, zur Verbreitung des Buchs, zur Stärkung dieser Bewegung und des Internationalistischen Bündnisses und seiner verschiedenen Plattformen beizutragen. Wie bereits bei der ersten Auflage hat unser junger ärztlicher Kollege Olaf Klug durch seine kompetente Recherchen in der internationalen Fachliteratur wichtige Beiträge für dieses Buch geleistet. Dafür ganz herzlichen Dank! Günter Wagner konnte als Mitautor gewonnen werden, er hat besonders bei einer großen Anzahl von Covid-19-Patienten in seiner Hausarztpraxis eine sehr engagierte Arbeit geleistet und viele Erfahrungen beigesteuert. Ein besonderer Dank gilt auch Dr. rer. nat. Detlef Rohm für seine kompetente Unterstützung bei der Überarbeitung des Impfstoff- und Umweltkapitels und Monika Gärtner-Engel für die kritische Durchsicht, Ermutigung und wesentliche Impulse.

 

Dezember 2020

Dr. Günther Bittel, Dr. Willi Mast, Günter Wagner



[1]https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/119216/Manaus-Keine-Herdenimmunitaet-trotz-Infektionsrate-von-76

[2]https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rainer-dulger-im-interview-bdapraesident-warnt-vor-lockdown-fuer-den-handel-der-unternehmer-ist-derjenige-derden-karren-zieht/26706410.html?ticket=ST-13147862-HLu36cZbtBiIBCqiTIoE-ap6

[3]So berichtete ver.di, dass am amazon Standort Graben von den insgesamt 1800 Beschäftigten 300 an Covid-19 erkrankt sind. ver.di.de 25. 11. 2020 https://www.verdi.de/themen/geld-tarif/++co++7bd90586-2f21-11eb-aaf2-001a4a16012a

 

 

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort zur dritten Auflage
Vorwort zur ersten Auflage
1.    Was ist Covid-19?
       Wie die Pandemie begann
2.     Virusnachweis mit PCR und Antigen-Schnelltest
        Antikörper und Antikörper-Tests bei Covid-19
3.     Blamable Bilanz des Robert-Koch-Instituts und der Bundesregierung
4.     Wann und wo waren die Epizentren?
5.     Coronaviren und SARS-CoV-2
6.     Die Suche nach dem Zwischenwirt
7.     Natürlicher oder künstlicher Ursprung von SARS-CoV-2?
8.     Ein denkwürdiger Briefwechsel mit dem Robert-Koch-Institut
        Covid-19-Infektionen bei Kindern und Jugendlichen und die Auseinandersetzung um die Schul- und Jugendpolitik
9.     Was macht CoV-2 so gefährlich?
10.   Welche Besonderheiten zeigt das Immunsystem bei Covid-19?
11.   Einige Überlegungen zur Immunisierung und zur Therapie
         Ein hoffnungsvoller Therapieansatz: die photodynamische Therapie
12.    Bei welchen Beschwerden sollte man an eine Covid-19-Infektion denken?
13.    Der phasenhafte und wechselhafte Verlauf von Covid-19
    •    Infektion der Atemwege und akutes respiratorisches Distress-Syndrom (ARDS)
    •    Gefäß-Innenhaut-Entzündungen (Endothelitis) und Thrombosen
    •    Herzbeteiligung
    •    Nierenbeteiligung
    •    Beteiligung von Magen, Darm und Bauchspeicheldrüse
    •    Schädigung des Geruchs- und Geschmacksinns
    •    Beteiligung des zentralen Nervensystems
    •    Immunsystem
    •    Multiorganversagen
    •    Post-Covid-Syndrom
    
         Welche Labordiagnostik sollte bei Verdacht auf Covid-19 durchgeführt werden?
14.    Der ACE-2-Rezeptor, das RAAS, Sauerstoffradikale und Covid-19-Langzeitfolgen
15.    Einige Konsequenzen für Diagnostik und Therapie von Covid-19
         Die Bedeutung von Vitamin C und anderen Vitaminen, Mineralstoffen und pflanzlichen Heilstoffen
16.    Was man vorbeugend gegen Covid-19 tun kann
17.    Coronaleugner und neofaschistische Strategen mit dem irreführenden Namen „Querfront“: „Nur ein harmloser grippaler Infekt“?
         Das neue Infektionsschutzgesetz
18.    Wirksame und verträgliche Corona-Impfstoffe für alle!
19.    „Corona-Krise“ und globale Umweltkatastrophe
20.    Lehren für ein künftiges Krisenmanagement und die Perspektiven einer künftigen Medizin
21.    Gefragt: ein dialektisches Modell von Covid-19
22.    Covid-19 ist besiegbar!
23.    Praktische Hinweise und Erläuterung von Fachbegriffen
24.    Quellen und Belege


Werbeflyer zum Downloaden

Pressemitteilung zur Buchvorstellung Covid-19 vom 5.9.2020

Artikelaktionen

Verweise

Bittel, Dr. Günther

Arzt für Allgemeinmedizin und Anästhesiologie, Träger des Deutschen Schmerzpreises der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin 2016, Schwerpunkte: Schmerztherapie, Naturheilverfahren. mehr

Mast, Dr. Willi

Arzt für Allgemeinmedizin, seit 36 Jahren allgemeinärztliche Praxis in Gelsenkirchen. Schwerpunkte: Naturheilverfahren und umweltbedingte Krankheiten, behandelte seit Februar 2020 über 150 Covid-19-Patienten bzw. Verdachtsfälle und gesicherte Covid-19-Patientinnen und -Patienten. mehr

Wagner, Günter

Facharzt für Allgemeinmedizin. Seit 35 Jahren in Gelsenkirchen als Hausarzt engagiert für eine gründliche Gesundheitsversorgung und eine Gesundheitspolitik für die Bevölkerung. mehr

Neuerscheinung „Covid-19 - neuartig, gefährlich, besiegbar!“ stößt auf breite Resonanz

Die Buchvorstellung der beiden Autoren und Allgemeinmediziner Dr. med. Günther Bittel (Duisburg) und Dr. med. Willi Mast (Gelsenkirchen) am gestrigen Abend füllte den Saal der „Horster Mitte“ in Gelsenkirchen bis auf den letzten Platz aus. Die Veranstaltung machte deutlich, auch unter Corona-Bedingungen ist es möglich ein kulturvollen, interessanten und informativen Abend zu gestalten. Davon waren alle 99 Teilnehmer begeistert und bedankten sich im Nachgang. Viele ließen sich noch ihr Buch signieren. mehr

Details

Taschenbuch

149 Seiten

Preis: 14,00 €

ISBN: 978-3-88021-582-5


eBook erscheint demnächst

Preis: 10,99 €

ISBN:


ePDF

Preis: 10,99 €

ISBN: 978-3-88021-573-3


Covid-19 Ergänzungen ePDF

Preis: 3,00 €

ISBN: 978-3-88021-582-5.1


zur Bestellung Taschenbuch

zur Bestellung ePDF

zur Bestellung Ergänzungen ePDF