Sison, José Maria

José Maria Sison ist ein philippinischer Patriot, proletarischer Revolutionär und Internationalist. Er gilt als herausragendster Denker und Führer der philippinischen Volksbewegung für Demokratie sowie nationale und soziale Befreiung in den letzten 50 Jahren.

 

Sison war Gründungsvorsitzender der Ende Dezember 1968 auf marxistisch-leninistischer Grundlage neukonstituierten Kommunistischen Partei der Philippinen (CPP), eine Zeitlang der prominenteste politische Gefangene während der Herrschaft von Präsident Ferdinand E. Marcos (1965-86) und lebt seit Ende der 1980er Jahre mit seiner Frau Julieta im niederländischen Utrecht im Exil.

 

Lange Jahre war Sison auch eine Führungspersönlichkeit verschiedener revolutionärer Organisationen und Bewegungen. Noch heute dient er dem revolutionären Linksbündnis der Nationalen Demokratischen Front der Philippinen (NDFP) als politischer Chefberater - und nebenbei betätigt(e) er sich stets auch künstlerisch.

Artikelaktionen