Ratlos vor der Großen Mauer - Das Scheitern der Urknall-Theorie

Jahrzehntelang galt die Urknall-Theorie als fester Teil der bürgerlichen Naturwissenschaft. Sie wurde vor allem von der katholischen Kirche massiv verbreitet, weil sie in Einklang stand mit der biblischen Schöpfungsgeschichte. Alle die sich dagegen wandten, wurden von den etablierten Autoritäten der herrschenden Wissenschaft als „nicht ernst zu nehmen“ abgekanzelt.

Dabei ist diese Theorie von Beginn an unwissenschaftlich. Was war davor? Was soll den Urknall ausgelöst haben? Immer mehr Erscheinungen kann die Urknall-Theorie nicht erklären. Im Herbst 1989 wurde mit der „großen Mauer“ eine so große zusammenhängende Struktur von Galaxien entdeckt. Diese ist mit den Annahmen, auf der die Urknall-Theorie beruht, nicht vereinbar.  Ein Buch, das seit der Herausgabe trotz zahlreicher „Nachbesserungsversuche" der Verfechter der Urknall-Theorie nichts an Aktualität verloren hat.

Josef Lutz, Professor für Leistungselektronik an der TU Chemnitz befasst sich seit vielen  Jahren mit den Ergebnissen der modernen Astronomie und ihrer weltanschaulichen Interpretation.

libreka-logo

Artikelaktionen

Details

219 Seiten

Preis: 13 €

ISBN: 978-3-88021-213-8


zur Bestellung