Manifest der Kommunistischen Partei

Kapitalismuskritik – das Original! Der Leser wird entdecken, dass nicht nur der Kapitalismus attackiert wird (was heute ja salonfähig ist), sondern auch (was gern verschwiegen wird), dass mit dem Proletariat die Kraft herangewachsen ist, die in der Lage ist, diesen Ausbeutersystem ein Ende zu bereiten und eine neue, sozialistische Gesellschaft aufzubauen.

 

Bertolt Brecht und das „Kommunistische Manifest“

 

Am Ende des II. Weltkriegs hatte der größte deutsche Dichter des letzten Jahrhunderts den Plan, das „Kommunistische Manifest“ in eine populäre Versform zu fassen. Er begründete das damit: Die Barbarei des Krieges hat die große Mehrheit der Menschen die Untauglichkeit des Kapitalismus vor Augen geführt. Viele waren gefühlsmäßig für den Sozialismus. Das reicht aber nicht. Denn der Kapitalismus ist auch in Friedenszeiten grausam. Die Massen müssen wissen, wie der Kapitalismus funktioniert und warum der Sozialismus keine Utopie ist. Sein Plan blieb ein Fragment. Hier einige Zeilen daraus:

 

Berthold Brecht"Kriege zertrümmern die Welt und umgeht zwischen den Trümmern

Sichtbar und groß ein Gespenst, und nicht erst der Krieg hat’s geboren.

Auch im Frieden schon ward es gesichtet, den Herrschenden schrecklich

Aber freundlich den Kindern der Vorstadt. In ärmlicher Küche

Lugte es oft, kopfschüttelnd, voll Zorn, in halbleere Töpfe.

Oft die Erschöpften passte es ab vor Gruben und Werften.

Freunde besucht es im Kerker, passierend ohne Passierschein Oftmals. Selbst in Kontoren wird es gesehen, und im Hörsaal

Wird es gehört. Zu Zeiten dann stülpt es von Stahl einen Hut auf

Steigt in riesige Tanks und fliegt mit tödlichen Bombern.

Vielerlei Sprachen spricht es, alle. Und schweiget in vielen.

Ehrengast in den Hütten sitzt es, Sorge der Villen

Alles zu ändern und ewig zu bleiben gekommen; sein Name ist Kommunismus."

 

Hier können Sie nach allen lieferbaren Titeln von Brecht stöbern und sie direkt bestellen

Artikelaktionen

Verweise

Engels, Friedrich

Friedrich Engels 28.11.1820 (Wuppertal) - 5.8.1895 (London) Friedrich Engels stammte aus einer Textilfabrikantenfamilie in Wuppertal – Barmen und erlernte den Kaufmannsberuf. 1845 verfasste er das Buch »Die Lage der arbeitenden Klasse in England«. Er zählte zu den führenden Kräften der sich entwickelnden kommunistischen Bewegung. mehr

Marx, Karl

Karl Marx 5.5.1818 (Trier) - 14.3.1883 (London) Karl Marx begründete mit seinem Freund Friedrich Engels den wissenschaftlichen Sozialismus mit seinen drei Bestandteilen: Politische Ökonomie – der Lehre vom Klassenkampf und dem dialektischen und historischen Materialismus. mehr