Nr.17/03 25.4.2003: Wenn der Arbeiter zum Literaturkritiker wird

Über 330 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die ersten drei Studienseminare zum Buch "Götterdämmerung über der ,neuen Weltordnung`". Zum Schluss erstellte jeder von ihnen eine Rezension des Buches. Viele von ihnen zum ersten Mal in ihrem Leben. Wir wollen in der "Roten Fahne" in den kommenden Wochen immer wieder Auszüge davon veröffentlichen. Denn nichts ist überzeugender als überzeugte Leserinnen und Leser.

Wissenschaftlich, ohne dass der Leser einen Doktortitel braucht

Oh je - noch ein dickes Buch zur Globalisierung, mag der eine oder andere Leser denken. Nun, mit knapp 600 Seiten ist es auch ganz schön umfangreich. Jedoch hebt es sich durch seine frische, lebendige Sprache von der großen Masse ab. Es gelingt dem Autor der Spagat, komplizierte Materie wissenschaftlich zu belegen und zu vermitteln, ohne dass der Leser einen Doktortitel braucht. Es stellt eine Verbindung von den aktuellen Entwicklungen zu ihrer gesellschaftlichen Ursache her. Schrittweise werden die verschiedenen Abschnitte der gesellschaftlichen Entwicklung und die zugrunde liegenden Gesetzmäßigkeiten erarbeitet. Im Gegensatz zu vielen anderen Werken über dieses Thema schlägt Stefan Engel in seinem Buch nicht die Hände über dem Kopf zusammen. Er kommt nicht zu dem Schluss, man müsse versuchen, das Rad der Geschichte zurückzudrehen, sondern fordert dazu auf, selbst für die Zukunft, eine Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung, aktiv zu werden. Ich halte dieses Buch für ein hervorragendes Werk, um sich über die Zukunft der Welt auseinanderzusetzen. Viel Spaß beim Lesen.

Michael aus Göppinge

 

Fingerzeig für die Zukunft

Gehören auch Sie zu jenen mündigen Bürgern, die Woche für Woche die Lesebrille zurechtrücken um sich mittels "Focus", "Spiegel" oder anderer einschlägiger Publikationen kritisch mit den Geschehnissen in Wirtschaft und Politik auseinanderzusetzen? Bild Dir Deine Meinung ... Leider gilt nach wie vor: Die Meinung der Herrschenden ist die herrschende Meinung - und wird schnell zur eigenen Sichtweise.

Wer wirklich umfassend durchblicken will, wer die Informationsflut entwirren und die Mosaiksteinchen zu einem ganzheitlichen, schlüssigen Bild zusammenfügen will, für den ist die Lektüre des Buches "Götterdämmerung über der ,neuen Weltordnung`" unerlässlich. Dieses Buch belegt strukturiert und umfassend die Zusammenhänge von Wirtschaft und Politik -- in ihrer ganzen Tragweite für die Menschen dieser Erde, bis hin zum eigenen Leben.
Systematisch werden Hintergründe, Motive, Gesetzmäßigkeiten und Auswirkungen der herrschenden Weltordnung herausgearbeitet. Mit jeder Seite erschließt sich dem Leser mehr, warum wer welche Fäden wie zieht. Immer klarer breitet sich das ganze Netz aus Gier, Macht und Menschenverachtung aus. Gründlich wird mit der Illusion von der sozialen Marktwirtschaft oder der Möglichkeit eines "sanften" Kapitalismus aufgeräumt.
Dennoch verbreitet das Buch keine Weltuntergangsstimmung. Der Autor versteht es, alle Informationen dialektisch aufzuarbeiten. Nicht zuletzt gibt uns dieses Buch den Fingerzeig, wie die Zukunft lebenswert gestaltet werden kann.

"Götterdämmerung über der ,neuen Weltordnung`" ist keine leichte Lektüre - aber Pflicht für jeden, der sich nicht weiter manipulieren lassen will. Wer dieses Buch gelesen hat, kann mit Fug und Recht sagen: "Jetzt dämmert's mir!"

Christiane aus Stuttgart

 

Die Arbeiter sagen: So kann es nicht weitergehen!

Die Arbeiter sagen: Die Auftragsbücher sind voll und gearbeitet wird in drei Schichten und samstags. Warum wird der Werksteil dann trotzdem dicht gemacht und verlagert? Misswirtschaft und Managerfehler?

Die Chefs sagen: Die Löhne sind zu hoch und der Produktionsstandort Deutschland zu teuer. Warum erholt sich die Wirtschaft dann nicht - wir verdienen doch seit Jahren immer weniger.

Die Politiker sagen: Wir brauchen mehr Eigenverantwortung statt sozialer Absicherung durch den Staat und es ist sowieso kein Geld mehr da. Wofür werden dann unsere hohen Sozialabgaben verwendet?

Die Gewerkschaftsbürokraten sagen: Wir müssen die Arbeitsplätze sozialverträglich abbauen. Warum bekomme ich dann keinen neuen Arbeitsplatz?

Die Arbeiter sagen: So kann's nicht weitergehen. Sie haben recht! Das Buch "Götterdämmerung über der ,neuen Weltordnung`" verwandelt unser Gefühl in Gewissheit.

Helene aus Ludwigsburg

 

Als Geschenk gut geeignet

Und überhaupt sollte man das Buch stets mit sich führen, so dass man damit gesehen wird. Der Mensch ist von Natur aus neugierig und es werden einige danach fragen. Schon beginnt die Diskussion um das Buch und wie das so ist mit der "neuen Weltordnung". Das Buch ist auch als Geschenk für alle Gelegenheiten gut geeignet.

Wolfgang aus Göppingen 

 

Mit Kohlepfennigen internationale Monopolstellung erreicht

Der Autor Stefan Engel versteht, detailliert und anhand vieler Fakten die Subventionspolitik der Bundesregierung zu entlarven. Beispielhaft an der Geschichte der Ruhrkohle AG (RAG) zeigt er die Nutznießer dieser Politik auf. Wer hat nicht schon einmal die Geschichte vom notleidenden Bergbau und den Bergleuten als angeblichen "Nutznießern" der Subventionen gehört? Mittels Milliarden Euros an Subventionsgeldern erhebt die RAG einen weltweiten Anspruch auf Vorherrschaft im Rohstoff-, Maschinenbau- und Chemiebereich. Die RAG gehört zu den internationalen Monopolen mit Sitz in
Deutschland.

Arnulf aus Albstadt

 

3750 Bücher ausgewertet

Gerade am Tag X, dem Tag des Kriegsbeginns der USA und Großbritanniens gegen den Irak, ist das Buch "Götterdämmerung über der ,neuen Weltordnung`" erschienen. Zufall?

Diese Frage beantwortet Autor Stefan Engel und der Verlag Neuer Weg mit "Ja und Nein". Bereits ein Jahr lang hatten 80 Mitarbeiter 3750 Bücher, Analysen, Aufsätze und Artikel studiert und ausgewertet, Tabellen und Schaubilder erstellt. Herausgekommen ist ein 592-Seiten-Werk, das bei seinem Erscheinen genau in die politische Weltsituation passt und in dieser Wissenschaftlichkeit und Allseitigkeit bisher noch nicht auf dem Markt der Globalisierungsliteratur zu finden war.

Als Ausweg aus der Misere sieht das Buch den Sozialismus, der nach Stefan Engel materiell vorbereitet sei. Dieser Schlussfolgerung mögen vielleicht viele nicht folgen. Eine gewisse Logik kann man ihr aber durchaus zugestehen.

Willi aus Schwäbisch Hall

 

Es brodelt und kocht ...

... unter der Decke der heutigen Weltordnung. Es kommt einem so vor, als stehe man auf einem Hügel und spüre den aufziehenden Wind, der noch sanft das reinigende Gewitter ankündigt, das mit Beben, Blitzen, Donner, Hagel und Schauer das Erdrückende in die Tiefe des Erdinneren reißt und hinwegspült und dort für immer verschluckt hält.

Solche oder ähnliche Gedanken schwirren einem durch den Kopf, wenn man den Titel dieses Buches liest. Und man denkt gleich an eines dieser vielen Bücher, die in letzter Zeit immer häufiger in den Buchhandlungen kursieren und uns die heutige Ordnung als Ende der Geschichte predigen oder einen ausweglosen Weltuntergang prophezeien. Mit diesem Mythischen oder einer unrealistischen Science Fiction-Geschichte hat dieses Buch nichts zu tun.

Die "Götterdämmerung über der ,neuen Weltordnung`" ist eine wissenschaftliche Analyse der heutigen Zeit und vermittelt gleichzeitig eine Perspektive einer Gesellschaft ohne Ausbeutung und Kriege.

Paul aus Sindelfingen

 

Artikelaktionen

Details

Buchausgabe

592 Seiten
Preis Taschenbuch: 14,80 Euro

ISBN: 978-3-88021-357-9


Preis Hardcover: 27 Euro

ISBN: 978-3-88021-340-1

 

im Paket mit CD-Rom
Preis: 45,00 Euro

 

E-Book
Preis: 11,99 Euro

ISBN: 978-3-88021-424-8


Vorwort

Einleitung

Inhaltsverzeichnis

Rote Fahne Artikel


mehr über den Autor Stefan Engel


zur Bestellung Buchausgabe

zur Bestellung E-Book